Was gerufen wird, kommt


Bronko - Einsatz auf dem Eibenhof

 

Krimikomödie im archaisch-landwirtschaftlichen Milieu, grotesk-skuril, überzeichnet, eine Posse im Oktober.

Bronko kommt als Betriebshelfer auf einen abgelegenen Hof auf der Schwäbischen Alb.

Dort soll er für seinen Onkel, einen Privatdetektiv, recherchieren.

Statt in einen modernen Großbetrieb den er erwartet, verschlägt es ihn jedoch ind die überkommene archaische Klitsche einer vollkommen "depperten" Familie, allesamt hinfällig, alt, senil, versektet, krank, halb-blind, alkoholabhänig und behindert. Der einzige "normale" brauchbare Mensch, scheint der 15-Jährige Sohn der Familie, Paul-Friedrich Gilbhardt, zu sein. Ein Hoffnungsschimmer, der im Sumpf und Matsch schon in der Hofeinfahrt zu versinken/ersticken droht.

Ein Jahr zuvor ist die 5-jährige Tochter der Familie spurlos verschunden und nun wurde auf den Hofherrn ein Mordanschlag verübt - nicht nur einer, wie sich bald herausstellt.

Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!